Service für Unternehmen, Fachkräfte und Kommunen

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld | Dessau |Wittenberg mbH wurde 1991 als Elbe-Mulde-Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den damaligen Regierungsbezirk Dessau gegründet und arbeitet heute für die Landkreise Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg sowie die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau.

 

Unsere satzungsgemäße Aufgabe ist die Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Strukturen, insbesondere die Förderung der regionalen Entwicklung sowie die Erhöhung der Wirtschaftskraft in der Planungsregion Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg. Dabei arbeiten wir eng mit den Wirtschafts-fördernden der Stadt Dessau-Roßlau und des Landkreises Anhalt-Bitterfeld zusammen. Im Landkreis Wittenberg sind wir selbst Ansprechpartner für Investoren, für örtliche Unternehmen sowie für Existenz- und Unternehmensgründer.

Die Wirtschaftsregion Anhalt-Bitterfeld | Dessau-Roßlau | Wittenberg liegt im Südosten Sachsen-Anhalts zwischen Berlin und Leipzig. Sie zählt zu den ältesten Industrieregionen Deutschlands, hier liegen die Wurzeln der deutschen Chemie- und Luftfahrtindustrie. Als Teil der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland ist sie heute einer der bedeutendsten Chemiestandorte Ostdeutschlands.

 

In der Region, in der die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau den kulturellen Mittelpunkt und das Verwaltungszentrum bildet, leben rund 360.000 Menschen. Die Lutherstadt Wittenberg und die Bachstadt Köthen sind Sitz einer Kreisverwaltung und zugleich auch Hochschul- bzw. Universitätsstandorte. Drei UNESCO Welterbestätten machen die Region zu einer einmaligen Kulturlandschaft.

 

Verkehrstechnisch ist die Region hervorragend angebunden. Sie wird durchquert von der Autobahn A9 (Berlin-München) und tangiert von der A 14 (Magdeburg-Dresden). Die Autobahnen A 36 und A 38  verbinden die Region mit dem Harz und darüber hinaus mit den Ballungsräumen in Niedersachsen,  Hessen und NRW. Drei ICE-Bahnhöfe garantieren eine schnelle An- und Abreise und die Flughäfen in Berlin und Leipzig sind in 50-70 Minuten erreichbar. Die Elbe durchfließt die Region auf ihrem Weg nach Hamburg und mehrere Häfen bieten hier eine trimodale Anbindung.